Alle Artikel von sagisweb

Der ALKIS – Konverter GC-R NAS Basistool

Lesen Sie NAS ein und geben DXF aus

Mit dem kostengünstigen GC-R NAS Basistool sichern Sie sich die Möglichkeit, zukünftig selber NAS Daten von Katasterämtern einzulesen. Durch die Umsetzung der NAS Daten in das weitverbreitete DXF Format stehen Ihnen alle Möglichkeiten offen.

Mit dem GCR NAS Basistool können Sie

  • Einen NAS Bestandsdatenauszug einlesen
  • Den Inhalt als DXF®-Datei ausgeben
  • Koordinatentransformationen durchführen
  • Aus verschiedenen Modellen auswählen
  • Einen Ausgabemaßstab festlegen
  • Punktlisten als CSV-Dateien ausgeben
  • Eine Datei mit allen punktförmigen Signaturen erzeugen
  • Eine Flurstückliste mit Eigentümerangaben als Text-Datei erzeugen

Inhaltliche Details

  • Filtern über Objektgruppen oder über Themen möglich
  • Die Ausgabe der Flurstücksliste als Html-Datei erhält ein Inhaltsverzeichnis, sortiert
    nach Gemarkung, Flur und Flurstück und ein Inhaltsverzeichnis, sortiert nach
    Namen der Eigentümer
  • Weitgehendes Beachten der Präsentationsregeln
  • Spezielles Thema für die Herstellung von (amtlichen) Lageplänen
  • Berücksichtigung der Darstellungspriorität
  • Verwenden von benannten Plotstilen
  • Erzeugen von Linientypen
  • Flächenangaben werden an das Flurstückkennzeichen als Attribut angehangen
  • Punktkennzeichen werden an die Vermessungspunkte als Attribut angehangen
  • Wahlweise werden die Koordinaten anderer Koordinatensysteme als Attribute an
    die Vermessungspunkte angehangen
  • Für ÖbVI’s werden eigene Blöcke für Flurstücke mit Eigentümerangaben erstellt
  • Für ÖbVI’s können weitere Attribute wie Vermarkungsart, Lagegenauigkeit, inkl. Beschreibungstext als Attribute angehangen
  • Der Maßstab, das Koordinatensystem und die AutoCAD DXF Version
    sind am Dateinamen erkennbar
  • Die DXF Datei kann in den Formaten 12, 2000, 2007, 2010, 2013
    ausgegeben werden

Technische Details

  • Geeignet für GeoInfoDok V5.1, 6.0 und 6
  • Lauffähig auf 32- oder 64-Bit Betriebssystemen
  • Keine Abhängigkeit von anderen Programmen

Kontakt

Sie möchten mehr wissen oder haben Interesse an einer kostenlosen Demoversion? Schreiben Sie uns eine Mail oder nutzen Sie unser Kontaktformular – wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

    Unsere November GIS Fachtage

    Unsere GIS Fachtage in Neuenhagen bei Berlin sowie in Stralsund im November konnten leider nicht wie geplant stattfinden.

    Es gibt aber etwas Neues in unserem YouTube Kanal. Für alle, die mal kurz durchatmen wollen:
    “Digitale Verwaltung von raumbezogenen Daten in Kommunen”
    und
    “Digitales Leitungskataster für die Verbände und Stadtwerke”

    So kann man schmunzelnd den Tag beginnen.

    Die Fachtage holen wir nach, versprochen.

    Gern können wir auch Online-Veranstaltungen durchführen. Schreiben sie uns einfach, zu welchen der geplanten Fachtags-Themen wir gemeinsam etwas planen können.

    Wir verbinden Welten. CAD. GIS. BIM.

    Die SAGis-Anwendungen der NTI CWSM – Digitale Verwaltung von raumbezogenen Daten in Kommunen

    Die SAGis – Anwendungen der NTI CWSM:

    Digitale Verwaltung von Raumbezogenen Daten in Kommunen für die Visualisierung kommunaler Infrastruktur, mobiles GIS, Baumkontrolle, kommunale Bescheide, Datenaufbereitung für B-Pläne und F-Pläne, Straßenkastaster, QGIS Anbindungen und vieles andere mehr.

    GIS-Fachtage – Neuenhagen

    wir freuen uns Sie zum nächsten Anwenderfachtag begrüßen zu können. Bitte planen Sie für unseren „GIS Fachtag“ im Bürgerhaus Neuenhagen beide Termine ein: 

    Mittwoch, den 04. November 2020 von 9:00 bis 14:00 Uhr  und 

    Mittwoch, den 11. November 2020 von 9:00 bis 14:00 Uhr 

    Die Themen werden auf 2 Tage aufgeteilt. Gern nehmen wir noch Vorschläge auf. 

    Praxisberichte   

    • Stadtverwaltung Spremberg, Frau Marschler „Aufstellung eines FNP mit QGIS …“
    • Wasserverband “Hoher Fläming” – „Vermessungsdaten einfach ins GIS“
    • Rennbahngemeinde Dahlewitz-Hoppegarten – „Bauanträge online, Auswirkungen auf das GIS“ 

    Digitalisierung in Kommunalen Strukturen 

    • Zentrale Landeslösungen xMeso, xBauantrag, xPlannung und weitere
    • Auskunftspflicht gegenüber der Bundenetzagentur
    • Zentrale Plattform für Auskünfte zu abwassertechnischen Anlagen … die Ausschreibung läuft 

    SAGis Web 5.x    

    • Was gibt’s Neues?!
    • Was ging schon immer…  wir haben es nur nicht verwendet 

    SAGis Kommune, ein neues Produkt 

    • Bescheid in einem GIS erstellen 
    • Warum ein weiteres GIS… Geoserver, Inspire und Anderes 

    Open Data Brandenburg

    • NBA Verfahren in Brandenburg, aktuelle Änderungen 
    • Wie und Welche Daten bekomme ich beim Geobroker 
    • Was muss ich tun, um die Daten in einer Autodesk Anwendung zu verwenden 
    • Wie kann ich die Daten räumlich eingrenzen … WKT?  

    QGIS Grundlagen Schulung

    Am 17. und 18.8. ich fand in der Berliner Niederlassung eine QGIS Basis Schulung mit einem Zweckverband statt. Zentrales Thema war die Aufbereitung von Daten aus dem Bereich Open Data des Landes Brandenburg. Diese Daten sind kombiniert worden mit Daten des Verbandes. Wir konnten zeigen, wie einfach Analysen und Auswertungen mit QGIS möglich sind.  

    Besonderer Augenmerk wurde hierbei auf die Einbindung von Geodaten und Datenbanken (Vektordaten, Rasterdaten) gelegt, sowie die Erstellung von Datenstrukturen auf Basis von Shape-Dateien sowie SQLite Datenbanken.

    Zudem wurden Grundlagen der Layerverwaltung, Darstellungsverwaltung (Symbole, Kategorien, Regeln) sowie die Erstellung von Vorbelegungen nahegebracht.

    XPlan Standard – ab Februar 2023 Pflicht

    Um den Austausch und die internetgestützte Bereitstellung von Planwerken (Flächennutzungsplänen, Bebauungsplänen, Regionalplänen und Landschaftsplänen) zu vereinfachen und zu vereinheitlichen, wurde im Rahmen des E-Government Projektes XPlanung als Datenaustauschformat (XPlanGml) definiert, welches vom Deutschen Städtetag und Deutschen Städte- und Gemeindebund empfohlen wurde.

    Heutzutage liegen viele Bauleitpläne bereits in digitaler Form vor. Durch ein fehlendes standardisiertes Verfahren bzw. Datenhaltung, sind diese Daten jedoch uneinheitlich und deshalb nur begrenzt digital auswertbar. Aufgrund des fehlenden Standards ist eine Nutzung auf Fremdsystemen oder eine internetgestützte Veröffentlichung nur mit hohem Aufwand möglich.

    Planzeichnung
    Planzeichnung

    Deshalb wurde der systemübergreifende Standard XPlanGml entwickelt, um allen am Planungsprozess Beteiligten und der Öffentlichkeit kostengünstige und schnelle Informationen zukommen zu lassen. Um eine allgemeine Verfügbarkeit und Implementierungsaufwand gering zu halten, wurde XPlanGml auf den WC3 (World Wide Consortium) entwickelten XML-Standard und auf den OGC (Open Geospatial Consortium) veröffentlichten GML-Standard implementiert.

    Bei XPlanung handelt es sich somit, um ein standardisiertes, objektorientiertes Datenformat zum verlustfreien Austausch digitaler, raumbezogener Planwerke. Hierzu zählen:

    • Bebauungspläne und Flächennutzungspläne nach BauGB, BauNVO oder anderen gesetzlichen Bestimmungen
    • Regionalpläne nach Bundes- und Landes-Raumordnungsgesetzen
    • Landschaftspläne (Basismodell nach BNatSchG)
    • Sonstige, nachrichtlich übernommene Inhalte von Plänen

    Digitalisierung alter Pläne:

    Bei bestehenden Planwerken müssen die Planzeichnungen in digitale Vektordateien überführt werden. Das heißt, die bestehenden Pläne müssen abdigitalisiert bzw. vollständig vektorisiert und mit Sachdaten unterlegt werden. 

    Ziel der Abdigitalisierung ist die digitale Abbildung des Planes. Bei dieser Abdigitalisierung wird der Planinhalt georeferenziert mit Hilfe des zuvor gescannten Bauleitplans.  

    Prüfung der Daten:

    Um sicherzustellen, dass die vorliegenden Dateien dem XPlan Standard entsprechen, können Sie die XPLAN GML Datei einer Prüfung unterziehen. Hierfür gibt es einen Validator, welcher prüft, ob sie dem XPLAN Standard entsprechen.

    Zurzeit ist es der XPlanGML-Validator des LBV. Dieses Tool kann als Web-Anwendung unter https://xplan-gml-validator.brandenburg.de/xplan/ aufgerufen und genutzt werden.

    XPlan GML-Validator
    XPlan GML-Validator https://xplan-gml-validator.brandenburg.de/xplan/

    Ausführliche Informationen zum Standard XPlanung erhalten Sie unter www.xplanung.de oder wenden sich direkt an uns und unsere implementierten Lösungen.

    Quelle: Pflichtenheft XPlanungskonforme Erfassung von Daten der Bauleitplanung (Land Brandenburg)

    https://lbv.brandenburg.de/dateien/stadt_wohnen/Pflichtenheft_2018.pdf

    Geodaten im Netz

    Mit dem Geoviewer können die von Ihnen angebotenen Geodienste aus verschiedenen Fachgebieten im Web dargestellt und bereitgestellt werden und das alles auf Open Source Basis.

    Für die Stadt Spremberg wurde ein einfaches System geschaffen, um Geodaten für BürgerInnen über eine Webanwendung verfügbar zu machen. Es dient somit als optimale Vermittlungsstelle und Informationsplattform zwischen Nutzern und Anbietern von Geodaten.

    Geoviewer der NTI CWSM mit Leaflet
    Geoviewer Spremberg

    Der Geoviewer passt sich automatisch durch das flexible Layout an die verschiedenen Endgeräte an wie bspw. Tablets und Smartphones.